Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

Re: Käme ein Landseer in Frage?

von Annette
geschrieben am 09.Aug '12 um 22:01
als Antwort auf Käme ein Landseer in Frage? von Monika
Hallo Monika,
ich kenne diesen Effekt - da lese ich eine interessante Frage in diesem Forum, in meinem Kopf gehen viele "Antwort-Gedanken" umher und dann sehe ich: Holger hat dazu schon geschrieben und ich weiß: da sind sowieso schon meine Gedanken lesbar. Aber dennoch will ich kurz ergänzen: wir ziehen derzeit den 2. Landseer, eine nun 5 1/2 Monate alte Hündin, groß. Es ist unser 3. Hund, auch der erste ist als Welpe eingezogen.
Die Zeit, die wir nun wieder mit einem Welpen verbringen, ist spannend, schön, lustig, lehrreich (ja, auch beim 3. Mal), aber auch: anstrengend. Und sie fordert viel Zeit. Die wir gerne aufbringen und die wir xfach zurückbekommen. Aber: es ist weit mehr als eine Stunde spazieren gehen. Viel mehr.
Wir sind nun nicht die "rund-um-die-Uhr-alles-dreht-sich-um-den-Hund-Fanatiker", aber dennoch: einen Hund, gleich welcher Rasse, groß zu ziehen, ist aufwändig (und toll). Ob ich mir die Erziehung eines Welpen zusammen mit neuem Nachwuchs, den Ihr ja plant, zumuten würde - weiß ich ehrlich nicht.
Einen Garten, ähnlich groß wie Eurer, haben wir auch. Diesen nutzt Emma gerne, denn sie räumt gern dort auf. Stöcke werden ebenso gesammelt wie Gießkannen, Igel werden untersucht und andere Abenteuer mehr. Aber sie hält sich dort auf, wenn wir auch dort sind.
Auch unser alter (und alt gewordener) Rüde Paul war gern im Garten, aber: selten allein, denn er wollte, wie Holger das schon geschrieben hat, dabei sein bei seiner Familie.
Einen Landseer zu sich zu nehmen ist sicher eine Entscheidung, die überlegt sein will - wie bei jeder Rassewahl. Wir würden, sicher wie die meisten hier im Forum, immer wieder JA sagen, haben wir ja auch gerade erst - aber: so toll die Rasse auch ist, sie stellt gerade an die Aufzucht doch einige Ansprüche. Und auch da sollte man sich fragen: ist das ok für mich und meine Familien- und Lebenssituation? Ich kenne z.B. einen Landseer-Interessenten, der doch arg verwundert war, als wir ihm sagten, dass lange Spaziergänge lange tabu sind...(was sich später aber ändert - ich kann mich an viele tolle lange Wanderungen erinnern)
Ich finde es jedenfalls klasse, dass du dich hier informierst - wir haben das auch getan und tun es bei vielen Fragen, die sich auch nach so vielen Landseer-Jahren immer noch stellen, immer noch oft und gern.
Es gäbe noch viel (es) zu schreiben, wie Holger schon sagte - aber ich bin mir auch sicher, dass dies nicht die letzte Antwort in diesem Forum sein wird.
Liebe Grüße
Annette mit Emma


... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'Re: Käme ein Landseer in Frage? ' von Annette liegen bislang noch keine Antworten vor:

Letzte Änderung am 30.07.18 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite