Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

Re: Käme ein Landseer in Frage? Nachtrag

von HolgerN
geschrieben am 10.Aug '12 um 10:34
als Antwort auf Käme ein Landseer in Frage? von Monika
Hallo Monika,

In den vorhergehenden Beiträgen wurde darauf eigentlich immer daraufhingewiesen, dass die Landseerhaltung etwas mehr "Engagement" verlangt. Eigentlich sollte man dieses ja von allen Hundehalter erwarten. Was ist denn nun das besondere am Landseer?
Nachfolgend zwei Einzelaspekte der Landseerhaltung, welche die Besonderheit des Landseer (und vielleicht einiger ähnlich großer Hunderasse) zeigen:
  • Die Ernährung von Welpen und Junghunden.
    Ein Landseer schafft es mühelos in seinem ersten Lebensjahr sein Geburtsgewicht zu verhundertfachen(!). Unser Chewie beispielsweise kam mit 510gr auf die Welt und wog mit 10 Monaten 51 kg. Mir ist kein anders Säugetier (außer anderen Hunde-Riesenrassen) bekannt, welches ein solches Wachstum hat. Man kann sich dann leicht vorstellen, welche Rsiken ein solches Wachstum in sich birgt und wie leicht durch falsche Ernährung der Keim für spätere Erkrankungen, beispielsweise des bewegungsapparates, gelegt werden. Ein Thema mit welchem sich der Landseerhalter beschäftigen sollte.
  • Erziehung
    Folgende Situation: Drei Hundehalter mit ihren zwar gottlob angeleinten, aber ansonsten völlig unerzogenen, pubertierenden Jungrüden, einem Yorkshire Terrier, einem Golden Retriever und einem Landseer begegnen sich an einer belebten Kreuzung.
    Der Yorkie-Halter kann einfach seine Weg fortsetzen indem er seinen Hund hinter sich herzieht oder auf den Arm nimmt. Die übrigen Passanten finden den kläffenden Yorkie wahrscheinlich niedlich oder bewundern noch seinen Mut.
    Der Goldie-Halter meistert die Sitaution noch dank seiner Körperkraft und -gewicht. Allerdings finden die Passanten den Goldie auch nicht mehr unbedingt niedlich.
    Der Landseerhalter ist der Looser unter den drei Hundehaltern: Er hat keine Chance seinen Hund zu halten und wird von diesem gnadenlos hinter der Leine her in das Zentrum des Geschehens gezogen. Auch wenn er es noch schafft, Schlimmeres zu vermeiden, so ist der Landseerhalter doch derjenige, welcher von den Passanten (und anderen Hundehaltern) beschimpft wird, dass er seinen Hund nicht im Griff habe und es unverantwortlich von ihm sei, so einen großen Hund zu halten.

    Vielleicht kommt Dir diese Situation jetzt doch etwas überspitzt vor, aber dennoch hat sie (fast) jeder Landseerhalter, mich eingeschlossen, schon einmal erlebt. Dies sind die Geschichten, die man dann entweder nur nach dem Genuss von Alkohol, oder - wie Brigitte schreibt - hinter vorgehaltener Hand erzählt.


Diese beiden Punkte wollte ich noch einmal in aller Deutlichkeit hervorheben.

Liebe Grüße
Holger
... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'Re: Käme ein Landseer in Frage? Nachtrag' von HolgerN liegen bislang die folgenden Antworten vor:

Re: Käme ein Landseer in Frage? Nachtrag

von Annette
geschrieben am 10.Aug '12 um 11:09

Wunderbare Ergänzung von Holger & Brigitte - ähnliches fiel mir gestern abend, nachdem ich meinen Beitrag abgeschickt hatte, auch ein.
Wobei mir nochmals wichtig ist: wir alle wollen sicher nicht abschrecken, sondern aufklären und einer möglicherweise (!!) falschen Entscheidung mit unseren Gedanken und Erfahrungen vorbeugen.
Ich habe auch so manches Mal in manchen Situationen mit unserem Rüden Paul gedacht "wäre ne Nummer kleiner nicht einfacher?" ;-)
Und über € reden wir mal lieber nicht....
Herzlich
Annette

Re: Käme ein Landseer in Frage? Nachtrag

von Brigitte Weil
geschrieben am 10.Aug '12 um 15:19

:-) :-) :-)
Wären wir bei Facebook, würde ich "gefällt mir" anclicken.

LG
Brigitte

Letzte Änderung am 30.07.18 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite