Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

landseer als wohnungshund

von Karin
geschrieben am 08.Feb '14 um 20:58
Ich würde gerne einem Landseerwelpen ein neues liebevolles Zuhause schenken Ich wohne in
einer 95 qm großen Mietwohnung in ländlicher Umgebung im ersten OG. Ich bin zwar
berufstätig, könnte ihn aber mit ins Büro nehmen. Auslauf könnte ich ihm mindestens 2 Stunden
tägl. bieten. Am Wochenende entsprechend mehr.... Werde ich einem Landseer damit gerecht.
Mein letzter Und erster Hund ist kürzlich verstorben. Er war ein Bernersennenwelpen Labrador
Mix.


... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'landseer als wohnungshund' von Karin liegen bislang die folgenden Antworten vor:

Re: landseer als wohnungshund

von Dorit
geschrieben am 09.Feb '14 um 00:50

Hallo Karin

Die Wohnung würde ich selbst nicht so als Problem sehen, wenn der Hund genügend Bewegung und Auslastung bekommt.
Jedoch halte ich persönlich dazu noch die Berufstätigkeit und der damit verbundenen Aufenthalt im Büro nicht für so optimal gerade für einen Welpen und Junghund.
Ab und zu ist dies ganz sicher gar kein Problem, auch unsere Thyra liegt gern mal eine Stunde unterm Bürotisch ;-)
Dann reicht es allerdings auch und sie will los.

Unser Hund ist täglich min. 8 bis 10 Stunden in Bewegung, vom täglichen Schwimmen, Wandern, am Rad laufen, Training und die Arbeit als Therapie- und Rettungshund.
Dazu ist sie zwar auch viel im Haus, aber lieber im Garten, wo sie hier auf über 2000 m² auch noch reichlich zu bewachen hat.

Dies trifft natürlich nicht auf alle Landseer zu, so viel Bewegung ist kein Muss, aber 2 Stunden empfinde ich als viel zu wenig.

Ich kann den Wunsch sehr gut verstehen, aber evtl. überdenkt ihr es noch einmal.
Der Landseer ist ein sehr aktiver und bewegungsfreudiger Hund trotz seiner Größe, dazu nicht immer einfach in der Erziehung.
In zwei Stunden täglich kann man kaum die Aufgaben der konsequenten Erziehung händeln, dazu noch körperliche und geistige Auslastung bewältigen.
Es gibt dann oft Probleme, die man ohne genügend Zeit nicht in den Griff bekommen könnte.

Die Entscheidung trefft natürlich ihr, aber es wäre traurig, wenn so ein toller Riese dann "versauert" :-)
Eine Alternative wäre vielleicht, wenn ihr einen Hundesitter in der Nähe habt.
Wir nehmen hier auch öfters zwei Nachbarshunde mit zum Schwimmen oder Training, wenn die Halter etwas erledigen müssen.
Dies sollte aber erst erfolgen, wenn die Präge- ,Welpen- und Junghundephase abgeschlossen ist, sonst könnte es schwer werden, eine gute Mensch-Hundebeziehung zu bekommen.

Sicher können andere Landseerbesitzer dazu noch Erfahrungen schreiben und sehen es anders, dies ist nur meine Meinung dazu.
Wir haben uns selbst erst mit über 50 Jahren zu einem "eigenen" Landseer entschieden, da ich erst dann genau wusste, ich habe nun die Zeit für einen anspruchsvollen Hund für den Rest seines Lebens.
Vorher hatten wir Pflegehunde, aber so ist es nun ein Familienmitglied, welches genau so viel fordert, wie ein Kind ;-)

Evtl. denkt ihr aber über einen älteren Hund nach, z.B. aus der Nothilfe. Diese haben meist schon eine recht gute Grundgehorsamkeit, sind keine wilden Jungen mehr und freuen sich über einen ruhigen liebevollen Lebensabend. Hier ist dann auch der Aufenthalt im Büro kein so großes Problem mehr, wenn der Hund dazu noch ausreichend Auslauf bekommt, wird er da gern sein Schläfchen halten. :-)

Der Welpe kommt eben dann, wenn ihr ruhiger treten könnt und mehr Zeit für ihn habt.
Wäre jetzt so meine Idee ;-)

LG

Dorit

http://www.landseer-thyra.de

Re: landseer als wohnungshund

von HolgerN
geschrieben am 09.Feb '14 um 06:29

Hallo Karin,

generell sind solche Fragen schwer zu beantworten. Denn genau so wie ein großer Garten keine Garantie dafür ist, dass ein Landseer - oder irgendeinanderer Hund - genügend Auslauf bekommt, soist auch eine Wohnung zunächst einmal nicht unbedingt ungeeigneter zur Hundehaltung, als ein Haus. Beides hängt immer von einer ganzen Reihe von Faktoren ab.

Auf zwei Punkte von dem, was du geschrieben hast, möchte ich aber dennoch etwas näher eingehen:
Du schreibst, dass Deine Wohnung im 1.OG liegt. Bedenke bitte, dass das Treppensteigen für Welpen nicht ratsam, für ältere Hunde aber unter Umständen überhaupt nicht mehr möglich ist. Den Welpen kannst Du noch tragen ...

Es ist schön, dass du einen Hund mit ins Büro nehmen kannst. Ist dies aber auch für die nächsten zehn oder zwölf Jahre gewährleistet? Ein neuer Chef sieht das vielleicht ganz anders, die Räumlickeiten oder gleich die ganze Stelle könnten sich ändern. Oder vielleicht der hochqualifizierte neue Kollege, der leider eine Hundephobie hat ...
Für all diese Fälle brauchst Du, am besten jetzt schon, den berühmten "Plan B".

Liebe Grüße
Holger

Re: landseer als wohnungshund

von Annette, Achim & Emma
geschrieben am 12.Feb '14 um 13:47

Hallo,
ich möchte doch noch mal Holgers posting unterstreichen: unabhängig von Wohnungs- oder Gartengröße denke ich sind die Treppen wirklich nicht unproblematisch. Sowohl unseren vor 2 Jahren verstorbenen Rüden als auch unsere junge Hündin haben wir als Welpen die Treppen in unseren im 1. OG liegenden Schlafbereich getragen - aber das nicht allzu lange, sie wurden dann schlicht zu schwer und zu "unhandlich". Beide haben sich daher dann ihren Schlafplatz im EG gesucht.
Treppen steigen und großer Hund ist dazu ja eh immer ein Thema..
Insbesondere möchte ich aber auch noch, ebenso wie Holger, auf das Älter werden hinweisen: unser Rüde ist 13 Jahre alt geworden - und konnte in den letzten gut 1,5 Jahren gar keine Treppen mehr gehen. Er musste es nun auch bei uns nicht - ansonsten hätten wir ein großes Problem gehabt (bzw. ein schweres). Er war ansonsten glücklicherweise sehr lange sehr fit, aber das "Bewältigen" von Stufen fiel ihm zusehends schwerer. Er hat dies dann, beispielsweise auf Spaziergängen, wenn es ungeplant ein paar wenige, flache Stufen zu überwinden galt, schlicht verweigert.
Ich denke daher, dies muss auch ein Aspekt bei der Überlegung sein - zumal es auch deutlich jüngere Hunde gibt, denen das Treppensteigen (bzw. herabgehen) weitaus eher schwer fällt. Und Tragen ist wirklich keine Option bei dieser Gewichtsklasse.....
Liebe Grüße
Annette & Achim mit Emma
 

Hier haben Sie die Möglichkeit eine Antwort zu "landseer als wohnungshund" von Karin zu schreiben.

Bitte beachten Sie, dass zum Schutz dieses Forums vor themenfremden Einträgen alle neuen Beiträge vom Moderator dieses Forums freigeschaltet werden müssen. Erst nach der Freischaltung stehen neue Beiträge im Forum zur Verfügung.

Name:

Titel des Beitrages:

Text:
(Kein HTML-Code möglich - Sie können jedoch Formatierungen durch UBB vornehmen)

Email-Adresse:
(Durch die Angabe einer Email-Adresse, werden Sie automatisch informiert, sobald eine Antwort auf Ihren Beitrag eingeht.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Schutz von Email-Adressen vor unerwünschten Spammails)


Optional können Sie einen Link zu einer Webseite und den Namen dieser Webseite angeben:

Link: (vollständige Adresse, bspl.: http://www.MyHomePage.de/Thema)

Name der WebSite: (Text, bspl. "Thema meiner Homepage")

Um dieses Forum vor Spam-Robotern zu schützen, muss leider auch das sein:
Bitte übertragen Sie den untenstehenden, 5-stelligen Pin-Code in das danebenstehende Eingabefeld. Vielen Dank.

>>

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Abschicken des Beitrages die Nutzungsbedingungen & (N)etiquette anerkennen.
 

Letzte Änderung am 09.05.17 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite