Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

Re: Was ist ein guter Züchter?

von HolgerN
geschrieben am 28.Jan '14 um 13:48
als Antwort auf Re: Was ist ein guter Züchter? von Delia Eick
Hallo Delia,

jetzt hast du in kurzer Zeit soviel geschrieben, dass ich überhaupt nicht weiß, worauf ich zunächst eingehen soll.
Ein Aspekt aus Deinem Posting, ist die DNA-Datenbank. Hier gibt es imho bislang nur unzureichende Informationen an die Mitglieder, wozu diese dient, respektive welche Untersuchungen mit den gesammelten Blutproben geplant sind. Die einzige Information, die dazu bislang im "Der Landseer" veröffentlicht wurde, besagt, dass die Vaterschaft eines Rüden nachgewiesen werden kann. Dies ist offensichtlich, ich wusste aber nicht, dass es da in der Vergangenheit Probleme gab. Auch Informationen darüber, was bei "DNA-zertifizierten" Landseerwelpen denn nun zertifiziert ist - negativ.
Aber wenn Du schreibst, dass 50 Blutproben für eine Aussage ausreichen, bislang aber schon hunderte Blutproben eingeschickt wurden, so können wir ja bald mit aussagekräftigen Infos, unter anderm auch zur genetischen Vielfalt der Rasse rechnen.

Bei einer Sache möchte ich Dir dann übrigens doch widersprechen, sorry:
(Zitat):
Deshalb wäre die Idee eine genetische Datenbank für alle Vereine einzuführen doch wohl der erste Schritt über die Inzucht zu urteilen.
Nein. Um über den Landseer zu urteilen, reicht die genetische Untersuchung der Landseer völlig aus. Im Falle eines Falles, falls eine Einkreuzung notwendig wäre, wäre immer noch Gelegenheit dazu, sich eine genetisch nicht verwandte Rassen zu suchen.

Liebe Grüße,
Holger
... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'Re: Was ist ein guter Züchter?' von HolgerN liegen bislang die folgenden Antworten vor:

Re: Was ist ein guter Züchter?

von Delia Eick
geschrieben am 28.Jan '14 um 17:28

Also, ich habe diese Informationen, weil ich zu einem Informationstag gefahren bin, den Frau Dr. Pfeiffer anberaumt hat.
Dort habe ich aus einer Blutprobe zusammen mit den anderen Teilnehmer sogar die DNA isoliert. Das war sehr spannend. Ich habe dazu einen Bericht in unserer Zeitung geschrieben.
Wir brauchen doch den Überblick wie der Genpool ist und nicht die einzelne DNA. Wie können wir wissen, wie jetzt im Moment der Stand ist bei den Landseern ist. Der Gesamtbestand! (wäre nur möglich wenn alle sich beteiligen) Nur indem wir von den Landseer Blutproben nehmen und in der Gesamtheit testen lassen.
Papier ist geduldig. Es wird zig Jahre gezüchtet. Sind es wirklich immer die Zuchttiere, die auf dem Papier stehen.
Kann man das ausschließlich beantworten? Wenn die Welpen aber einen genetischen Fingerabdruck haben, ist der Vater der Vater, die Mutter die Mutter. Was ist wenn eine Hündin von einem Rüden am 12, von einem anderen am 14 Tag gedeckt wird. Dann haben wir unterschiedliche Welpen. Durch die DNA wird es eben unumstößlich.
Das ist der genetische Fingerabdruck. Ein Gütesiegel sozusagen.
Weiterhin kann, wenn in einer Population Krankheitsfällen gehäuft auftreten, anhand der Blutproben nach übereinstimmenden Clustermerkmalen gesucht werden.


Also es gibt so viele wichtige Gründe warum man dies einmal überdenken sollte.
 

Hier haben Sie die Möglichkeit eine Antwort zu "Re: Was ist ein guter Züchter?" von HolgerN zu schreiben.

Bitte beachten Sie, dass zum Schutz dieses Forums vor themenfremden Einträgen alle neuen Beiträge vom Moderator dieses Forums freigeschaltet werden müssen. Erst nach der Freischaltung stehen neue Beiträge im Forum zur Verfügung.

Name:

Titel des Beitrages:

Text:
(Kein HTML-Code möglich - Sie können jedoch Formatierungen durch UBB vornehmen)

Email-Adresse:
(Durch die Angabe einer Email-Adresse, werden Sie automatisch informiert, sobald eine Antwort auf Ihren Beitrag eingeht.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Schutz von Email-Adressen vor unerwünschten Spammails)


Optional können Sie einen Link zu einer Webseite und den Namen dieser Webseite angeben:

Link: (vollständige Adresse, bspl.: http://www.MyHomePage.de/Thema)

Name der WebSite: (Text, bspl. "Thema meiner Homepage")

Um dieses Forum vor Spam-Robotern zu schützen, muss leider auch das sein:
Bitte übertragen Sie den untenstehenden, 5-stelligen Pin-Code in das danebenstehende Eingabefeld. Vielen Dank.

>>

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Abschicken des Beitrages die Nutzungsbedingungen & (N)etiquette anerkennen.
 

Letzte Änderung am 09.05.17 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite