Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"
Hinweis für alle Beiträge im Forum "Gesundheit & Ernährung":
Informationen aus dem Internet oder aus zweiter Hand sollten niemals als alleinige Grundlage für Entscheidungen, welche die Gesundheit Ihres Hundes betreffen, dienen!
Diese Seiten können keine Beratung durch einen Tierarzt ersetzen, sondern sollen Erfahrungen und Hintergrundinformationen vermitteln. Bei akuten Erkrankungen Ihres Hundes konsultieren Sie deshalb bitte zunächst einen Tierarzt!
Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

Re: Degenerativer Kreuzband(an)riss / Off Topic

von Brigitte Weil
geschrieben am 08.Dez '13 um 12:32
als Antwort auf Re: Degenerativer Kreuzband(an)riss / Off Topic von HolgerN
Lieber Holger, deinem Beitrag über die Gabe, bzw. den Einsatz von Schmerzmitteln kann ich nur zustimmen.
Sicher ist es so, das all diese Mittel Nebenwirkungen auslösen können. Die Frage ist halt nur, ob und wann bei der zu erwartenden Lebensspanne eine Hundes, diese auftreten oder überhaupt auftreten werden.
Für mich persönlich als Mensch zu sprechen, ich bin Migränepatient und habe Arthrose in den Händen und div. andere Zipperlein ...
Ich möchte da nicht auf Schmerzmittel verzichten wollen und bei einem heftigen Migräneanfall der unter Umständen sich über 2 oder drei Tage hinzieht, muss man schon ziemlich leidensfähig sein um auf chemische Schmerzmittel zu verzichten. Wer das kann, absolut okay. Muss jeder für sich selbst entscheiden.

Meinem Hund der an Schmerzen leidet, kann ich diese Entscheidung nicht in dieser Form überlassen, ich kann ihn nicht befragen ob die Schmerzen für ihn so ertragbar sind, das er damit leben möchte. Was ich aber ganz deutlich bei meinen Hunden sehe, ich spreche von unserem über 15 Jahre alt gewordenen Zeus und von unserem Minos, der heute seinen 10. Geburtstag feiert, das die Hunde teilhaben wollen und ein hundegerechtes Leben führen wollen. Das geht aber nur, wenn der Körper die Voraussetzungen dafür mitbringt. Ich hatte bei unserem Zeus nie den Eindruck, das er lieber den ganzen Tag auf seiner Decke verbracht hätte, weil Schmerzen keinen großen Bewegungsradius mehr zugelassen hätten, als mit Schmerzmitteln alles das tun zu können, was ihm Spaß gemacht hat. Er hat 7 Jahre täglich Rimadyl bekommen, ist damit 15 Jahre und drei Monate alt geworden. Und wäre alles so gesund gewesen wie seine Leber und Niere, dann hätte er vielleicht auch noch länger geschafft. Wir haben ihn sehr engmaschig ärtzlich überwachen lassen, sicher auch ein Grund warum er so alt werden durfte.
Minos wird heute 10, auch er bekommt jetzt regelmäßig Rimadyl. Es dem gleichen Grund wie bei unserem Zeus. Wir glauben und sehen auch, das ein Leben so wie er es führen mag das wichtigste für ihn ist. Sollten die Medikamente seine Lebenerwartung verkürzen, dann hat er aber sein Leben in vollen Zügen genießen können und konnte all das tun worauf er Lust hat, ohne das Schmerzen seine körperliche Belastbarkeit einschränken. Das bringt das Alter schon ganz von alleine.
Leider sehe ich fast täglich gerade ältere Hunde, die medizinisch sehr schlecht versorgt und im Alltag sehr eingeschränkt sind. Ich weiß nicht, ob das zufriedenstellend sein soll?
Lieber zwei Jahre weniger gelebt, dafür aber gut gelebt, als vier Jahre zu Hause auf der Decke gewartet das es morgens hell und abends dunkel wird....

Allen einen schönen 2. Adventssonntag und eine ruhige und friedliche Vorweihnachszeit!

Brigitte


... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'Re: Degenerativer Kreuzband(an)riss / Off Topic' von Brigitte Weil liegen bislang die folgenden Antworten vor:

Re: Degenerativer Kreuzband(an)riss / Off Topic

von Marion
geschrieben am 10.Dez '13 um 22:44

Ich würde meinen Hunden auch nie Hilfe verweigern, ich würde nur auf andere Mittel zurückgreifen - es gibt ja weit mehr Schmerzmittel und entzündungshemmende Mittel, als dieses, welches eben so viele Nebenwirkungen hat.

Wir hatten schon tolle Erfolge mit Zeel und Traumeel, dazu Akupunktur und Reizstrom, half dies nicht mehr, dann gab es alle 2 bis 3 Monate eine Spritze mit Glucocorticoiden und Analgetika. Kann nicht verstehen warum man immer gleich zur letzten Wahl greifen muss, denn unsere Hunde waren auch so bis ins hohe Alter beweglich und schmerzfrei.
 

Hier haben Sie die Möglichkeit eine Antwort zu "Re: Degenerativer Kreuzband(an)riss / Off Topic" von Brigitte Weil zu schreiben.

Bitte beachten Sie, dass zum Schutz dieses Forums vor themenfremden Einträgen alle neuen Beiträge vom Moderator dieses Forums freigeschaltet werden müssen. Erst nach der Freischaltung stehen neue Beiträge im Forum zur Verfügung.

Name:

Titel des Beitrages:

Text:
(Kein HTML-Code möglich - Sie können jedoch Formatierungen durch UBB vornehmen)

Email-Adresse:
(Durch die Angabe einer Email-Adresse, werden Sie automatisch informiert, sobald eine Antwort auf Ihren Beitrag eingeht.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Schutz von Email-Adressen vor unerwünschten Spammails)


Optional können Sie einen Link zu einer Webseite und den Namen dieser Webseite angeben:

Link: (vollständige Adresse, bspl.: http://www.MyHomePage.de/Thema)

Name der WebSite: (Text, bspl. "Thema meiner Homepage")

Um dieses Forum vor Spam-Robotern zu schützen, muss leider auch das sein:
Bitte übertragen Sie den untenstehenden, 5-stelligen Pin-Code in das danebenstehende Eingabefeld. Vielen Dank.

>>

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Abschicken des Beitrages die Nutzungsbedingungen & (N)etiquette anerkennen.
 

Letzte Änderung am 09.05.17 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite