Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

Re: Hunderampe

von HolgerN
geschrieben am 11.Okt '13 um 10:47
als Antwort auf Hunderampe von Claudia
Hallo Claudia,

da meine beiden Landseer mittlerweile 8 und 10 Jahre alt sind, standen wir kürzlich vor dem gleichen Problem. Ich hatte es dann mit meiner alten Holzhunderampe probiert, die allerdings sehr schmal ist und auch etwas schwingt, wenn ein Landseer sie betritt. Mit dieser Rampe hatte ich, bzw. meine Hunde "Akzeptanzprobleme", d.h. es hätte sicherlich einen höherhen Trainingsaufwand bedeudet, die doch schon recht alten Hunde an diese Rampe zu gewöhnen.
Im Web bin ich dann auf diese Rampe gestoßen: http://www.diehundetreppe.de/ht01.html. Diese scheint mir von den Anmessungen für einen Landseer geeigneter zu sein, da sie auch noch auf 50cm verbreitert werden kann.

Letztendlich habe ich für mich dann aber eine etwas andere Lösung des Problems gefunden: Ich habe mir von einem befreundeten Schlosser eine stabile Einstiegshilfe machen lassen, die sogar zwei Landseer gleichzeitig verkraftet. Hier ein paar Bilder:

Auf ein Gestell mit den Maßen 25cm x 55cm x 80cm ...

... kommt eine 2cm starke Siebdruckplatte, die mit Teppichboden beklebt wurde.

Da die Ladekante meines Autos nur etwas über 50cm hoch ist, können die Hunde mit zwei Schritten in den Wagen ein- und aussteigen.

Vorteile sind, dass diese Einsteigshilfe sehr stabil ist und fest steht und die Hunde die Einstiegshilfe sofort akzeptiert hatten.
Es gibt aber auch Nachteile, so dass diese Lösung sicherlich nicht für jeden geeignet ist: Die Einsteigshilfe ist recht schwer und dadurch, dass sie auch nicht zusammen geklappt werden kann, ist sie auch etwas unhandlich und nimmt im Auto viel Platz weg. Auch wenn man die Abmessungen sicherlich noch etwas kleiner machen könnte, ist sie wahrscheinlich für PKWs nur bedingt brauchbar, für einen Kleinbus oder -transporter aber imho eine Alternative.

Liebe Grüße
Holger

... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'Re: Hunderampe' von HolgerN liegen bislang die folgenden Antworten vor:

Re: Hunderampe

von Claudia
geschrieben am 11.Okt '13 um 11:04

Hallo Holger!

Danke für deine Nachricht! Hast du eine Ahnung, wie schwer die Rampe ist? Für einen Landseer kann die sicherlich etwas schmaler gemacht werden. Auch müssten wir die Größe unseres Kofferraumes beachten. Meine hauptsächliche Sorge ist aber, dass ich die nicht alleine in den Kofferraum bekomme, vor allem, wenn so ein süßer, kleiner Landseer da schon drin hockt.

Bei den gekauften Rampen habe ich die Befürchtung, dass sie eben durchhängt und unsere kleine nicht drüber geht.

Liebe Grüße
Claudia

Re: Hunderampe

von HolgerN
geschrieben am 11.Okt '13 um 17:35

Hallo Claudia,

(Zitat):
Hast du eine Ahnung, wie schwer die Rampe ist?
So, ich war eben mit unsere Badezimmerwagen in der Garage, um die Einstiegshilfe zu wiegen. Sie wiegt, so wie abgebildet, 15,5 kg. Davon entfallen alleine auf die 2cm starke Siebdruckplatte 7,3kg.
Ich denke, wenn man die Trittfläche etwas kleiner und auch die Platte etwas dünner wählen würde, sollte man mit unter 10 kg hinkommen.

Liebe Grüße
Holger
 

Hier haben Sie die Möglichkeit eine Antwort zu "Re: Hunderampe" von HolgerN zu schreiben.

Bitte beachten Sie, dass zum Schutz dieses Forums vor themenfremden Einträgen alle neuen Beiträge vom Moderator dieses Forums freigeschaltet werden müssen. Erst nach der Freischaltung stehen neue Beiträge im Forum zur Verfügung.

Name:

Titel des Beitrages:

Text:
(Kein HTML-Code möglich - Sie können jedoch Formatierungen durch UBB vornehmen)

Email-Adresse:
(Durch die Angabe einer Email-Adresse, werden Sie automatisch informiert, sobald eine Antwort auf Ihren Beitrag eingeht.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Schutz von Email-Adressen vor unerwünschten Spammails)


Optional können Sie einen Link zu einer Webseite und den Namen dieser Webseite angeben:

Link: (vollständige Adresse, bspl.: http://www.MyHomePage.de/Thema)

Name der WebSite: (Text, bspl. "Thema meiner Homepage")

Um dieses Forum vor Spam-Robotern zu schützen, muss leider auch das sein:
Bitte übertragen Sie den untenstehenden, 5-stelligen Pin-Code in das danebenstehende Eingabefeld. Vielen Dank.

>>

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Abschicken des Beitrages die Nutzungsbedingungen & (N)etiquette anerkennen.
 

Letzte Änderung am 09.05.17 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite