Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

Wesensänderung bei Hündin nach Läufigkeit

von Iris Drexler
geschrieben am 22.Jan '07 um 18:46
Seit unsere Jenna ihre erste Läufigkeit hinter sich hat ist sie nicht mehr die Selbe. Sie spielt nicht mehr und sie benimmt sich unmöglich beim Spazierenlaufen. Sie reagiert agressiv auf andere Hunde egal ob Rüde oder Hünding und bellt auch andere Menschen an die uns begegnen. Das ist erst aufgetreten nach der Läufigkeit. Sie hat auch jetzt Angst vor Fremden. Ist das normal bei einer Hündin speziell bei Landseern? Sie hat noch nie schlechte Erfahrungen gemacht weder mit Hunden noch mit Menschen. Wie bekomme ich dies wieder in Griff`?
Danke für eure Antworten
Iris Drexler
... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'Wesensänderung bei Hündin nach Läufigkeit' von Iris Drexler liegen bislang die folgenden Antworten vor:

Re: Wesensänderung bei Hündin nach Läufigkeit

von Vera Jürgens
geschrieben am 22.Jan '07 um 21:41

>Hallo Iris!
Eine Wesensänderung direkt nach der Läufigkeit stelle ich auch jedesmal bei Chiara fest. Das gibt sich aber bei ihr nach ein paar Wochen wieder.
Unsere Mädels sind halt "Zicken".
Schau mal, bei uns Frauen gibt es doch auch hin und wieder das sogenannte praemenstruelle Syndrom....
Bei den Hündinnen ist es halt danach.
Werd einfach etwas energischer. Muß ich dann auch. Am Anfang hab ich auch gedacht: Oh Gott wenn das so bleibt....! Aber es gibt sich wieder. Arbeite aber daran!!!
Liebe Grüße Vera

http://www.vom-hoennetal.de

Re: Wesensänderung bei Hündin nach Läufigkeit

von HolgerN
geschrieben am 23.Jan '07 um 08:26

Guten Morgen Iris,

da ich weder Dich, bzw die Art und Weise, wie Du mit Jenna umgehst, noch Jenna selbst kenne, kann ich leider die Situation nicht wirklich beurteilen, sondern nur mehr oder weniger allgemeingültige Überlegungen zu dem Thema anstellen...
  • Deine Jenna ist jetzt, so wie ich das aus Deinen anderen Beiträgen ersehe, 12 Monate alt. Damit beginnt natürlich irgendwann eine Phase, die der menschlichen Pubertät vergleichbar ist - auch mit ähnlichen "Nebeneffekten". Deswegen mag die von Dir festgestellte Verhaltensänderung ursächlich nicht (nur) mit der vorhergegangenen Läufigkeit, sondern allgemein mit der momentanen Entwicklungsphase Deiner Hündin zusammenhängen. Generell würde ich empfehlen während dieser Phase den eingeschlagenen Weg in der Erziehung und Ausbildung eines Hunden mit Konsequenz auf der einen Seite, aber auch einer gewissen Gelassenheit auf der anderen Seite, weiterzuverfolgen. Dies erscheint mir wichtig, da ein 'hektischer Methodenwechsel' in der Erziehung (beispielsweise "Leinenruck statt Leckerchen") zu einer Verunsicherung des Hundes - und teilweise auch dem Hundehalter - führt, was m.E. gerade in solchen Entwicklungsphasen, die ja letztendlich auch wieder vorüber gehen, vermieden werden sollte.
  • Nun gibt es natürlich auch irgendwo eine Grenze, wo Ruhe und Gelassenheit alleine dann doch nicht weiterhelfen. Falls Jenna nun wirklich aggressiv (ist sie wirklich aggressiv, oder nur aufgeregt?) und/oder ängstlich auf andere Hunde und vor allem Menschen reagiert, solltest Du vielleicht doch weiteren Rat einholen. Vielleicht kannst Du in diesem Fall ja eine Hundeschule/Hundetrainer finden, der sich die Zeit nimmt die Problemsituationen sorgfältig zu analysieren und ein individuelles Lösungskonzept aufstellt und Euch nicht nur nach wenigen Augenblicken in eine seiner 'Schubladen' steckt und mit seinen Standardmethoden - sei es nun 'Leinenruck' oder 'Leckerchen' - ein 08/15-Programm durchzieht.


Holger Neeb mit Chewbacca & Rayka

"Alles was ich sage sei Gespräch, nichts davon sei ein Rat.
Ich spräche nicht so kühn, wenn man mir folgen müsste."
(Erasmus von Rotterdam)

Letzte Änderung am 30.07.18 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite