Landseer-im-Web.de

Willkommen auf der umfassendsten privaten Webseite zur Hunderasse Landseer! Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

Um Sie beim Auffinden von Informationen innerhalb dieser Domain zu unterstützen, hier ein paar Tipps:
- Sie befinden Sich momentan im Diskussionsforum. Unter » Forenübersicht finden Sie eine Übersicht über alle Einzelforen und bislang behandelte Themen.
- » Home bringt Sie immer zu der Startseite dieser Domain. Dort finden Sie einen kompletten Überblick über das Angebot von Landseer-im-web.de
- Über , den News--Ticker, haben Sie Zugriff auf die letzten Aktualisierungen dieser Seiten.
- » Schwarz auf Weiß ist unser Blog mit Artikeln zu verschiedenen Aspekten der Landseerhaltung.
- Fotos und Videos finden Sie in der » Mediathek.
- Leider ist auch dies manchmal notwendig: » Landseer in Not hilft bei der Vermittlung von Landseern, die ein neues Zuhause suchen.

Last, not least: Nachdem diese Domain seit nunmehr acht Jahre online ist, unterliegt sie zur Zeit in einer kompletten Überarbeitung. Dadurch mag es Ihnen vorkommen, dass nicht alle Teile "wie aus einem Guss" wirken, und manches vielleicht auch noch etwas holprig ist. Aber ich arbeite daran ...
... und nun viel Spaß beim Schmökern

Holger Neeb, WebMaster "landseer-im-web.de"

Re: Kastration des Rüden ?

von HolgerN
geschrieben am 30.Okt '02 um 08:09
als Antwort auf Kastration des Rüden ? von Steffi
Hallo Steffi,

ich kann zwar keinen Erfahrungsbericht über die Kastration eines Rüden beitragen, habe mich aber mit der sog. "Rüdenproblematik" etwas beschäftigt / beschäftigen müssen.

Ob Dein Rüde mit seine zweieinhalb Jahren jetzt schon erwachsen ist, oder noch in der Pubertät lässt sich natürlich schwer beurteilen. Aber in diesem Alter beginnen viele Rüden damit, ihren Geschlechtsgenossen eher 'kritsch' zu begegnen. Meine Erfahrung ist es, dass dieser Zustand sich nicht mehr von alleine ändern wird.
Ob da eine Kastration jetzt noch hilft, weiß ich nicht. Gefühlsmässig würde ich aber sagen, dass nicht unbedingt das Mittel der Wahl ist.


Du schreibst:
> Rangordnung ist auch klar

Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass sich eine solche Problematik mit Rangordnungs- oder Dominanzproblemen erklären lässt. Unseren Hunden ist es bewusst, dass sie in einem gemischten Rudel aus zwei verschiedenen Spezies leben und für sie gibt es durchaus einen Unterschied im Umgang mit diesen. Unser Rüde Ajax hatte beispielsweise niemals den Versuch gemacht die Rangordnung innerhalb der Familie in Frage zu stellen, allerdings wäre er auch nie auf die Idee gekommen, auf eine Erlaubnis von mir zu einer Rauferei mit seinem Wurfbruder Asterix zu warten (oder gar zu erwarten, dass ich als "Alpha" den vermeintlichen Konkurrenten vertreibe).

Das einzige, was meines Erachtens nach an dieser Stelle hilft, ist es, ein Abbruchkommando ("Nein!") und gegebenfalls ein Kommando zum heran rufen ("Hier!") sicher zu etablieren.

Mit freundlichen Grüßen
Holger Neeb
... diesen Beitrag beantworten
 

Zu 'Re: Kastration des Rüden ?' von HolgerN liegen bislang die folgenden Antworten vor:

Re: Kastration des Rüden ?

von Melanie
geschrieben am 04.Mai '03 um 14:12

Hallo,
ich habe einen 2jährigen Rüden,der sobald er eine läufige Hündin in der Nase hat,davonläuft!Dies führt auch dazu,dass er sich nicht richtig konzentriert und mir nicht gehorchen will.Dazu kommt noch,dass er ein sehr lebhafter Hund ist.
Meine Frage nun:Lässt dieser Trieb nach der Kastration nach?
Und wird er dann auch ruhiger in der Beziehung ,,lernen"?

Letzte Änderung am 30.07.18 Holger Neeb zurück zur LiW-Startseite